Programm

Klicken Sie auf das Bild, um das Programm als PDF herunterzuladen.

dkvf2016_programm_

Hier können Sie das aktuelle Programm einsehen.

DKVF16_OPS_

 

Kongress-APP

Programminformationen und Evaluation

Um noch leichter durch das vielfältige Programm zu finden, sich zu markieren welche Sitzungen besonders interessant sind, hat das Deutsche Netzwerk erstmals eine eigene Kongress APP von SynopticCon zur Verfügung gestellt bekommen.

Die APP steht in den Stores von Apple oder Google zur Verfügung.
Bitte suchen Sie im Store nach „SynopticCon“.

 

Kongressabstracts

Die Abstracts der Vorträge und Poster sind auf www.egms.de/de/meetings/dkvf2016/ publiziert.

 

Kongressthema

Wissen schaf(f)t Nutzen

 

Themengebiete

Kongressthema „Wissen schaf(f)t Nutzen“

  • Welche Art von Wissenschaft schafft Nutzen?
  • Wie geht der Nutzennachweis in komplexen Systemen?
  • Wissensknowledge – und transfer – Welche Methoden/Instrumente existieren zum Transfer von Wissen (für z.B. Leistungserbringer und Patientinnen und Patienten)
  • Gesundheitsinformationen als Instrument des Wissenstransfer, Gute Praxis Gesundheitsinformation
  • Transparenz: Wie erfährt der Patient von Ergebnissen
  • Implementierungsforschung, Internationaler Stand
  • bestehende Frameworks und Konzepte zur Implementierungsforschung, Implementierung von Leitlinien
  • Barrieren und ihre Überwindung für Implementierungen
  • Perspektiven der Implementierung (Patient, Leistungserbringer, Gesellschaft)
  • Patientennutzen aus Sicht des Patienten, der Leistungserbringer, aus Sicht der Träger
  • Strategien zum Nachweis von Nutzen.
  • Best-Practice-Beispiele, wo wurden auf der Basis von Versorgungsforschungsergebnisse Prozesse und Strukturen neu gestaltet?

 

Gesundheitspolitik und Versorgungsforschung:

  • Steuerung des Gesundheitswesens unter Qualitätsgesichtspunkten (z.B. Qualitätswettbewerb ja, aber wie?, Qualitätsorientierte Vergütung P4P? Mindestmengen, Patientensicherheit, Zweitmeinung, Umsetzung für die Krankenhaus-Planung, Qualitätssicherung: Sozialdaten versus Registerdaten)
  • Gesundheitspolitik als Transferfaktor und Fragesteller
  • Gesetzliche Qualitätssicherung
  • Systeminterventionen planen und evaluieren: das Beispiel P4P
  • Regionale Versorgungsplanung: ist die Qualitäts-orientierte Krankenhausplanung ein sinnvoller Einstieg?
  • Integration und Koordination von Versorgungsleistungen
  • e Health als komplexe Intervention
  • Ist das System fit für die Zukunft: Pflegereform und chronische Erkrankungen

 

Versorgungsforschungergebnisse:

  • Leitlinienimplementierung und -evaluation (z.B. im ambulanten Bereich, im stationären Bereich, in der Reha, in Ärztenetzen, in DMPs, in Zentren)
  • Patientenzentrierung, Patient reported outcomes (PRO)
  • Evaluationsergebnisse aus der Prävention
  • Evaluationsergebnisse aus Einrichtungen der Gesundheitsversorgung

 

Methoden und Theorien:

  • Analyse komplexer Interventionen
  • Evaluationskonzepte
  • Infrastrukturen für Implementierung und Evaluationen
  • Fallstricke bei der Analyse von Sozialdaten
  • Theorien der Versorgungsforschung
  • Teilhabe (Partizipation): quantitative und qualitative Forschungsmethoden für die Planung, Evaluation und Implementierung von Versorgungsmaßnahmen. Teilhabe in der Forschung und an der Forschung, „Aktionsbündnis Teilhabeforschung“;
  • Qualitative Methoden: Was kann qualitative Forschung und welche Ausbildung ist notwendig?
  • Registerforschung, Registerbasierte Studien
  • Triangulation und Mixed-Methods-Methoden
  • Neue Methoden und Instrumente in der Versorgungsforschung

 

Freie Themen